Wickeln

Wickeln

Endlosmaterial wird in der Regel auf Rollen gespeichert, einem Verarbeitungsprozess zugeführt und am Ende wieder aufgewickelt. Das Wickelgut wird mit konstanter Umfangsgeschwindigkeit auf- oder abgerollt -angepasst an die Bahngeschwindigkeit des vor- oder nachgeschalteten Prozesses.

Die Zugkraft im Material wird konstant oder in Abhängigkeit des Durchmessers veränderlich gesteuert. Dieses stellen Tänzer oder Zugkraftregelungen sicher. Da sich der Radius beim Auf- und Abwickeln kontinuierlich ändert, benötigt der Antrieb einen hohen Drehzahl- und Drehmomentstellbereich. Beim Abwickeln arbeitet der Antrieb generatorisch. Er bremst das Material und führt dabei Energie zurück.

Antriebseinheiten: Servoumrichter / Frequenzumrichter

Typische Anwendungen:

  • Wickeleinrichtungen für Textilien
  • Folien
  • Papier
  • Metallbleche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.